5 herbstliche Rezepte, die ihr probieren müsst

Herbstliche Rezepte
05. November 2021

Der Herbst ist mit seinen bunten Blättern eine wahre Augenweide, doch auch kulinarisch hat er das Zeug zum absoluten Gaumenschmaus: Quitten, Kürbis und Lauchgemüse stellen die perfekte Basis für herbstliche Rezepte dar, die für warme Bäuche sorgen und ein Gefühl von Geborgenheit transportieren. Wir verraten euch unsere 5 liebsten Kochideen, die Herbstzauber auf euren Teller bringen.

Darum lieben wir herbstliche Rezepte

Wenn die Temperaturen in den Keller sinken, schmecken wärmende Gerichte besonders gut. Cremige Kürbissuppe, warme Nudelpfanne oder fruchtiges Quittengelee – herbstliche Rezepte begeistern durch saisonale Zutaten, die mit erlesenen Gewürzen raffiniert abgeschmeckt werden. Da die Erntezeit uns mit einer Fülle an regionalen Vitaminbomben versorgt, wird unser Immunsystem gestärkt und unser Körper bekommt alles was er braucht, um fit durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Macht es euch gemütlich und lasst euch unsere leckeren Herbst-Rezepte schmecken!

Schnelle herbstliche Rezepte – Würzige Schupfnudelpfanne mit Speck

Gerade bei dem herbstlichen Schmuddelwetter haben wir manchmal keine Lust, für ein besonderes Gericht stundenlang in der Küche zu stehen. Nach Feierabend wollen wir einfach nur in unseren Jogginganzug schlüpfen und uns in eine warme Decke kuscheln. Wie gut, dass es auch schnelle herbstliche Rezepte gibt, die trotz kurzer Zubereitungszeit mit vollem Geschmack überzeugen. Unsere würzige Schupfnudelpfanne ist in null Komma nix zubereitet und punktet dank geräuchertem Paprikapulver dennoch mit einem kräftigen Geschmack – ideal, um müde Knochen aufzuwärmen. Das Beste: Lauchgemüse und Schupfnudeln sind lange im Kühlschrank haltbar, sodass ihr die benötigten Zutaten schon vorher kaufen könnt und nur noch alles fix zusammenzusuchen braucht, wenn euch die Lust auf die deftige Herbst-Pfanne überkommt.

Rezept für Schupfnudelpfanne

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Packung Schupfnudeln (500g)
  • 1 Stange Lauch
  • 2 EL Olivenöl 
  • 2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 2 TL Paprikapulver Edelsüss
  • 200 ml Sahne
  • 1 Packung Speck (gewürfelt)

Zubereitung

Zunächst Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Schupfnudeln goldbraun braten. Währenddessen den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Die Lauchringe zu den Schupfnudeln in die Pfanne geben und kurz mit anbraten. Zum Schluss Paprikapulver und Sahne dazugeben und ein paar Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit Speckwürfel in Olivenöl anbraten, bis sie knusprig sind. Die Schupfnudeln auf Tellern anrichten und mit den Speckwürfeln garnieren.

Herbstliche Rezepte für Veganer – Cremige Kokos-Kürbis-Suppe

"Kürbissuppe"Du willst den Herbst lieber fleischlos geniessen? Die Erntezeit glänzt durch viel buntes Gemüse, das sich zu herrlichen Gerichten verarbeiten lässt. Cremige Eintöpfe, deftige Aufläufe, knackige Salate – der Herbst ist ein gefundenes Fressen für die kreative vegetarische oder auch vegane Küche. Bei so viel aromatischen Zutaten fällt die Auswahl manchmal schwer. Geröstete Pastinaken oder doch lieber marinierte Pilze als Beilage? Und für den Hauptgang lieber ein knuspriger Flammkuchen oder bodenständige Kartoffelrösti? Wir haben uns dazu entschieden, einen wahren Klassiker mit euch zu teilen: Kürbissuppe bringt Feinschmeckerherzen mit ihrer cremigen Textur zum Schmelzen und hat dank sättigender Kokosmilch durchaus das Zeug zum Hauptgericht. Sie lässt sich durch die Verwendung unterschiedlicher Gewürze immer wieder abwandeln, sodass ihr mit der Zeit eure Lieblingsvariante entdecken könnt.

 

 

Rezept für cremige Kürbissuppe

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

Zunächst die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein hacken. In Olivenöl andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. In der Zwischenzeit den Kürbis waschen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Den Kürbis zusammen mit der Gemüsebrühe in den Topf geben und aufkochen lassen, anschliessend bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Danach die Masse mit einem Stabmixer pürieren. Die Kokosmilch hinzufügen und ein paar Minuten köcheln lassen, bis sich die Kokosmilch und der Kürbis zu einer cremigen Suppe verbinden. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und warm servieren.

Herbstliche Rezepte ohne Kochen – Knackiger Herbstsalat mit Birnen und Walnüssen"Birnen für Herbstrezepte"

Wenn wir uns an Suppen und Eintöpfen einige Tage lang satt gegessen haben, sehnen wir uns auch im Herbst manchmal nach einer leichteren Mahlzeit. Herbstliche Rezepte wie unser knackiger Birnen-Walnuss-Salat sind super als leichte Abendmahlzeit geeignet, denn er belastet die Verdauung weniger stark als deftige Hausmannskost und schafft somit die ideale Voraussetzung für eine erholsame Nachtruhe.

Rezept für Herbstsalat mit Birnen und Walnüssen

Zutaten für 2 Personen

  • 160 g Salat (Mischung aus Frisée und Feldsalat)
  • 50 g Walnüsse
  • 200 g Weichkäse
  • 2 Birnen
  • 50 g Weintrauben
  • 1 El Balsamico
  • 2 El Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

Den Salat und das Obst putzen. Weintrauben halbieren, die Birnen in kleine Würfel schneiden. Den Weichkäse in dünne Scheiben schneiden. Walnüsse grob zerhacken. Aus Balsamico-Essig, Olivenöl, Senf, Salz und Pfeffer ein Salatdressing zaubern. Salat auf Tellern anrichten, mit Weintrauben, Birnen und Walnüssen bestreuen. Mit Käsescheiben garnieren. Anschließend mit dem Salatdressing übergießen. Dazu passt warmes Ciabatta-Brot oder ein Kräuterbutter-Baguette.

Herbstliche Rezepte für Kinder – Herbst-Burger mit Süsskartoffelpommes

Eure Kinder waren bisher nicht von euren Herbstlichen Rezepten begeistert? Herbst-Klassiker wie Steckrüben, Kohl und Pilze sind nicht immer eine Freude für kindliche Gaumen. Unsere leckeren und mild gewürzten Herbst-Burger dagegen sind auch bei den Kleinen sehr beliebt. Mit knusprigen Süsskartoffelpommes aus dem Ofen serviert, habt ihr schnell ein herbstliches Menü zusammengestellt, das bei der ganzen Familie punktet.

"Süßkartoffelpommes"

Rezept für Herbst-Burger mit Süsskartoffelpommes

Zutaten für 2 Personen

  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL grüner Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Rapsöl
  • 4 Scheiben Cheddar
  • Eine Handvoll Feldsalat 
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Ketchup
  • 2 Burger Buns
  • 1 große Süsskartoffel
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL grobe Salzflocken

Zubereitung

Süsskartoffel waschen und optional schälen, anschliessend mit einem Messer in Pommesschnitze zerteilen. In eine Schale mit Wasser geben und eine Stunde stehen lassen. Nach einer Stunde das Wasser abgiessen, die Pommes gleichmässig mit Speisestärke bestreuen und mit Olivenöl, Paprikapulver und Salzflocken vermengen. Den Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen, währenddessen die Pommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Die Pommes circa 15 Minuten backen (je nach Dicke). Während die Süsskartoffelpommes im Ofen knusprig werden, das Rinderhack in eine Schüssel geben und mit Meersalz und grünem Pfeffer vermengen. Danach die Knoblauchzehen schälen, fein hacken und zu der Masse geben. Zu Burger-Patties formen, diese mit Rapsöl bestreichen und in der Pfanne anbraten. Nach circa fünf Minuten die Patties wenden, jeweils mit 2 Scheiben Cheddar-Käse belegen und weitere fünf Minuten braten. In der Zwischenzeit die Burger Buns im Toaster kurz anrösten. Aus dem Toaster nehmen und mit Senf und Ketchup bestreichen. Dann mit Feldsalat belegen, das Burger-Pattie dazugeben und die zweite Hälfte des Burger Buns draufsetzen. Mit Süsskartoffelpommes servieren.

Herbstliche Rezepte für Naschkatzen – Saftiges Quittenkompott

Ab Ende September leuchten unsere Gärten mit goldgelben Quitten, aus denen sich köstliche herbstliche Rezepte für Naschkatzen herstellen lassen. Das Besondere an unserem Quittenkompott ist seine Vielseitigkeit: Die leckeren Früchte, die mit erlesenen Gewürzen eingekocht werden, schmecken nicht nur zu Pfannkuchen oder Waffeln hervorragend, sondern auch statt Marmelade auf dem Brötchen und sie geben eine saftige Füllung für einen Quittenkuchen ab. Eurer Kreativität sind tatsächlich keine Grenzen gesetzt. Verarbeitet die Herbstfrüchte zu euren persönlichen Lieblingsnaschereien!

Quittenkompott Rezept

Zutaten für 4 grosse Gläser

  • 1 kg Quitten
  • 0,5 Liter Wasser
  • 1 Vanilleschote
  • 0,5 Packung Gelierzucker 2:1
  • 1 Zitrone

Zubereitung

Für das Quittenkompott die Früchte schälen, entkernen und achteln. Mit dem Wasser aufkochen, danach bei schwacher Hitze bis zu einer bissfesten Konsistenz weiterkochen. Mit einem Stabmixer grob pürieren, sodass noch Stücke zu sehen sind. Die Vanilleschote auskratzen, Mark und Schote zu dem Quittenkompott geben. Die Zitrone auspressen und den Saft zum Kompott hinzufügen, anschliessend den Gelierzucker dazugeben. Alles unter Rühren aufkochen, danach circa 3 Minuten sprudeln weiterkochen. Die Vanilleschote herausnehmen und das Quittenkompott sofort in zuvor mit Wasser ausgekochte Gläser füllen, mit einem Deckel verschliessen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Mit welchen herbstlichen Rezepten möchtet ihr die goldene Jahreszeit geniessen? Wir wünschen euch viel Spass beim Nachkochen unserer leckeren Kochideen!

Bildnachweise:

Cottonbro / pexels.com
Monika Grabkowska / unsplash.com
Liana Horodetska / pexels.com
Louis Hansel / unsplash.com

Tags: gesund leben, gesund ernähren
Kategorien: Sleep Life Balance